Unsichtbar und doch da ...

… ist der Brandschutz in einer Vielzahl von Polstermöbeln der SMV Sitz- & Objektmöbel GmbH. Wie das funktioniert und warum die Optik und der Sitzkomfort der Sitzmöbel dabei keinesfalls in den Hintergrund rücken, zeigt das Unternehmen mit einer Reihe ästhetischer und zugleich schwer entflammbarer Sitzmöbel.

Kurz nicht aufgepasst und schon ist es passiert: Die Zigarette, das Streichholz oder ein anderer brennender Gegenstand fällt auf den Boden oder auf den Polstersessel, der prompt zu brennen anfängt. Wer schon einmal einen Brand erlebt hat, weiß wie schnell Feuer sich ausbreiten kann – und welch zerstörerische Wirkung es hat. Deshalb ist Prävention hier ein sehr wichtiges Thema. Geht es um den baulichen Brandschutz, gelten für die „Normalentflammbarkeit“ und „Schwerentflammbarkeit“ – als Bezeichnungen für das Brandverhalten von Baustoffen – die Normen B2 und B1 der DIN 4102. Diese werden durch ein allgemeines bauaufsichtliches beziehungsweise baurechtliches Prüfzeugnis einer zugelassenen Prüfstelle für großflächig verlegte Boden-, Wand-, und Deckenmaterialien vergeben, beispielsweise für Baumaterialien, aber auch für Teppiche oder Gardinen.
Wenn es beispielsweise um Fluchtwege in Unternehmen geht, um öffentliche Bereiche oder Versammlungsstätten, werden zudem hohe Anforderungen an das Brandverhalten der eingesetzten Möbel gestellt. Hier greift aber nicht die Norm B1 von Baumaterialien und Fußbodenbelägen, da Polstermöbel keine Baustoffe sind. „Polstermöbel bestehen in der Regel aus mehr als einem Material – daher können sie nicht nach DIN 4102 B1 zertifiziert werden“, erklärt Inge Brünger-Mylius, Geschäftsführerin der SMV Sitz- & Objektmöbel GmbH, eines Unternehmens, das sich unter anderem auf schwer entflammbare Sitzmöbel spezialisiert hat. „Durch die Wechselwirkungen der einzelnen Komponenten – beispielsweise Bezug und Polsterschaum – die nach DIN 4102 B1 und B2 sowie A1 und A2 zertifiziert sind, könnte ein Polsterverbund trotzdem anfangen zu brennen, da sich die Zertifizierung nämlich nur auf die Baustoffe, wie zum Beispiel auf den Bezug, bezieht.“

WICHTIGE KLASSIFIZIERUNG
Hier muss also eine andere Klassifizierung greifen, nämlich die DIN 66084 „Klassifizierung des Brandverhaltens von Polsterverbunden“ mit den Klassen P-c/P-b/P-a als anerkannte Norm. Grundlage für eine Klassifizierung und die Zertifizierung nach dieser DIN sind die europäische Prüfnorm DIN EN 1021, Teil 1 und 2 „Möbel; Bewertung der Entzündlichkeit von Polstermöbeln; Zündquelle: Glimmende Zigarette beziehungsweise eine einem Streichholz vergleichbare Gasflamme“ sowie die DIN 54341 „Prüfung von Sitzen für Schienenfahrzeuge des öffentlichen Personenverkehrs; Bestimmung des Brennverhaltens mit einem Papierkissen“. Wie beispielsweise ein solcher Papierkissentest aussieht, zeigt das kurze Video, das über den unten stehenden QR-Code angesehen werden kann.

REGELMÄSSIG GETESTET
„Um kein Risiko einzugehen, lassen wir unsere Möbel grundsätzlich im Polsterverbund testen“, erklärt Brünger-Mylius. „In enger Zusammenarbeit mit einer akkreditierten, anerkannten und renommierten Prüfstelle werden unsere Möbel regelmäßig auf die gängigen Brandschutznormen hin geprüft. Diese Zertifikate bieten Transparenz und belegen unsere Erfolge.“
Die Themen Brandschutz und Schwerentflammbarkeit gehören zu den besonderen Stärken des Unternehmens SMV. Angefangen, sich intensiver damit zu beschäftigen, hat SMV nachdem einige Kunden speziell danach gefragt hatten. Da die Anforderungen in diesem Bereich mit den Jahren immer größer wurden, arbeitet SMV seit jeher mit Experten zusammen, die die Versuchsreihen im Hinblick auf den Brandschutz bei den Polstermöbeln permanent begleiten, technische Prüfungen vornehmen und eine Unterstützung in Brandschutzseminaren bieten.
Inzwischen bietet der Sitzmöbelhersteller aus Löhne zahlreiche Produkte optional auch mit hervorragenden Brandeigenschaften an: von einfachen Barhockern und Stühlen bis hin zu aufwendigen Lounge-Sitzmöbeln. „Dabei zeigen wir, dass Schwerentflammbarkeit keinerlei Abstriche in Sachen Design und Komfort bedeutet“, erklärt die Geschäftsführerin. „So haben unsere Brandschutz-zertifizierten Möbel einen unverändert guten Sitzkomfort. Diese Kombination macht uns einzigartig!“ Die meisten Produkte zeigen das – und noch viel mehr: „Brandschutz ist bei SMV immer unsichtbar und nicht spürbar.“
Besondere Polstermaterialien, spezielle Imprägnierungen und andere nicht sichtbare und nicht fühlbare Materialien sichern eine Schwerentflammbarkeit von der Oberfläche bis tief in das Sitzmöbel hinein. „Hierbei ist unser persönlicher Anspruch weit höher, als er in den gängigen Möbelnormen gefordert ist – für Ihre Sicherheit“, sagt die Geschäftsführerin abschließend. „Schließlich geht es um Menschenleben.“
Auch akustisch optimierte Produkte wie zum Beispiel der 90deegree können schwerentflammbar ausgestattet werden, ohne die hervorragenden Absorbereigenschaften einzuschränken.

Artikel: Facts 07/08-2016

Zurück

Diese Website verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Weiterlesen …