Tierpark weiht Schleiereulen-Voliere ein

SMV Sitz- & Objektmöbel ermöglicht Bau mit einer großzügigen Spende

Wenn die Dämmerung einsetzt, beginnt die Putzzeit. Mit der Mittelzehe pflegen die Schleiereulen dann akribisch ihr Gefieder, ehe sie sich auf die Jagd nach Beute machen. Die edlen Eulen gehören seit einer guten Woche zu den Bewohnern des Tierparks Herford. 

Möglich gemacht hat das die Firma SMV Sitz- & Objektmöbel aus Löhne. Geschäftsführerin Inge Brünger-Mylius hat dem Tierpark, der als gemeinnützige GmbH auf Spenden angewiesen ist, einen großzügigen Betrag zur Verfügung gestellt, um nicht nur eine komfortable, sondern zugleich auch außergewöhnliche Voliere für die Schleiereulen zu bauen. Entstanden ist im Bereich der "Europäischen Waldtiere" eine Voliere im Stile einer alten Ruine. Die Optik wurde nicht zufällig ausgewählt: Die Schleiereule ruht tagsüber mit Vorliebe in alten Gemäuern.

Gerade zu Schleiereulen hat Inge Brünger-Mylius mit ihrer Firma eine ganz besondere Verbindung. Sie ist das Maskottchen ihrer Firma und heißt im Unternehmen einfach nur "OwL". Dabei ist Owl einerseits das englische Wort für Eule und andererseits die Abkürzung für die Region Ostwestfalen-Lippe. Im Unternehmen steht sie für die Verbundenheit mit der Heimat und dem Familiären. Die SMV-Eule ist auf vielen Fotos und auch in den Prospekten als Wiederkennungsmerkmal zu finden. Jetzt wurde die Schleiereulen-Voliere offiziell eingeweiht. Sponsorin Inge Brünger-Mylius, Tierpark-Geschäftsführer Sieghard Schöneberg und Tierparkleiter Thorsten Dodt stießen mit einem Glas Sekt auf die neuen Bewohner und die sehenswerte Heimstatt an. "Ohne die Unterstützung der Sponsoren könnten wir viele Projekte nicht in dieser Art und Weise realisieren", sagte Sieghard Schöneberg dankbar. Die Schleiereulen selbst blinzelten nur kurz und schlossen dann wieder ihre Augen. Der Trubel um sie war noch zu früh - die Dämmerung muss erst einsetzen.

Artikel: Neue Westfälische, 05.03.2018

Zurück

Diese Website verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Weiterlesen …