Neue Wege der Produktentwicklung

Mit der Preisverleihung für den Namensgeber seiner Designstudie „Wanted Name – Design Yourself“ schließt die SMV Sitz-und Objektmöbel GmbH die erste Phase der Produktentwicklung für einen neuen Loungesessel ab.

Erstmals bezieht das Unternehmen seine Kunden in dieser frühen Phase der Produktentwicklung ein und berücksichtigt ihre Wünsche, Erwartungen und Vorstellungen zum neuen Produkt. Für die Designstudie hatte SMV während der Orgatec im Oktober 2014 das Feedback seiner Messe-Besucher eingeholt und ausgewertet. Jetzt zeichnet das Unternehmen die Ideengeber für die besten Produktnamen aus über 2000 Einreichungen aus – „Touch down“ heißt der Sieger. Die Befragten sehen das Loungesitzmöbel in offenen Eingangs- und Wartebereichen. Dort steht Besuchern freie Zeit für die Nutzung von Smartphones und Tablet-Computern oder zum Lesen zur Verfügung. Hierfür biete das Loungssitzmöbel einen bequemen Sitzplatz mit frei kombinierbaren Lehnen, Ablagen und Halterungen, die sich entsprechend den Bedürfnissen der Nutzer flexibel positionieren ließen.

Für SMV hat die Zusammenarbeit mit Kunden in der Produktentwicklung einen hohen Stellenwert. Das Unternehmen bezieht ihre Bedürfnisse früh ein, stärkt so die Kundenbeziehung und gestaltet den Prozess der Produktentwicklung wirtschaftlich. Gleichzeitig steigt die Wahrscheinlichkeit einer erfolgreichen Markteinführung für das Produkt.

Artikel: Cebra März - 02/2015

Zurück

Diese Website verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Weiterlesen …