Inge Brünger-Mylius im Interview mit C.ebra

Über bequem und sicher sitzen, Kreativität und Frauen als Chefs sprach die Redaktion von C.ebra mit Inge Brünger-Mylius, Geschäftsführerin der SMV Sitz- & Objektmöbel GmbH in Löhne. Das Interview wurde im C.ebra Sonderheft "Büro + Einrichtung, Arbeitswelt im Wandel" im Oktober 2017 veröffentlicht.


Das Interview von C.ebra mit Inge Brünger-Mylius:

Frau Brünger-Mylius, kürzlich wurde SMV als familienfreundliches Unternehmen ausgezeichnet. Warum?

Als Mutter und Großmutter ist mir die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sehr wichtig. Deshalb bieten wir unseren Mitarbeitern flexible Arbeitszeiten, Homeoffice, spezielle Arbeitszeitmodelle für Alleinerziehende und vieles mehr. Die deutsche Büromöbelbranche ist – nicht nur in Führungspositionen – sehr „männerdominiert“. 

Abgesehen vom Thema Familienfreundlichkeit, was ist in Ihrem frauengeführten Unternehmen anders?

Das Stichwort lautet hier wohl: Kommunikation auf Augenhöhe. Wir besprechen vieles im Team und jeder kann sich mit Ideen und Vorschlägen einbringen. Durch flache Hierarchien und ein persönliches Miteinander hat alles einen familiären und vertrauensvollen Charakter. 

Sind Sie gerne Chefin?

Ja! Ich liebe meine Verantwortung und freue mich, dass ich so viele Menschen individuell fördern und motivieren kann.

Was macht Ihnen an Ihrem Job am meisten Spaß?

Verblüffen – mit unserer Kreativität und unseren Innovationen überraschen wir die Branche und unsere Kunden stets aufs Neue. 

Welchen Stellenwert nimmt der Bereich Kreativität in Ihrem Hause ein?

Einen sehr hohen. Denn Kreativität ist mit das Wichtigste in unserem Job. Wir sind gute Zuhörer. Und das ist für die Kreativen ein essenzielles Merkmal, um Kundenwünsche schnell zu erkennen und gezielt in neuen Möbeln umzusetzen.

Welche Themen sind für Sie auf Produktebene besonders wichtig?

Schwer entflammbare und akustisch wirksame oder individuell hergestellte Möbel sind unser Steckenpferd. Und wir entwickeln außergewöhnliche Sitzlösungen im modernen Design. 

Wer kauft SMV-Möbel?

Unsere Kundenstruktur ist bunt gemischt von Banken und Versicherungen (Sparkasse, Volksbank, Ergo, Barmer usw.) über Bildungseinrichtungen (Universitäten in Stuttgart, Wolfsburg, Bamberg, Hamburg) bis zu medizinischen und sozialen Einrichtungen (Herzzentrum Leipzig). Hinzu kommen Behörden und öffentliche Einrichtungen (Flughäfen in Berlin, Düsseldorf, Amtsgericht Paderborn, Berliner Senatsverwaltung), Kunden aus Industrie und Wirtschaft (Siemens AG, Deutsche Telekom AG, Autostadt VW, Wolfsburg) sowie Shops (Douglas GmbH, H & M Hennes & Mauritz AB, Kaufhaus Klingenthal).

Was bieten Sie Ihren Kunden besonderes?

Eine konsequente Kundenorientierung ist für uns das Maß aller Dinge. Dies schließt einen partnerschaftlichen Umgang und eine enge Zusammenarbeit ein. Dazu gehören passgenaue Konzepte und individuelle Sonderanfertigungen – und das bereits bei Einzelstücken.

Welche Trends sehen Sie in Ihrem Kernbereich der Sitzmöbel für die nächsten Jahre?

Als zukünftige Trends sehen wir durch die wachsende Digitalisierung die Elektrifizierung der Sitzmöbel sowie das steigende Umweltbewusstsein mit Blick auf die Ökoeffektivität (Cradle to Cradle). Beides berücksichtigen wir bereits in unseren Möbeln, u.a. durch recyclingfähige Materialien oder komplett vegane Möbelstücke sowie elektrische Anschlüsse.

Wie und wo arbeiten Sie am liebsten?

Gut erreichbar für alle Mitarbeiter habe ich mein Büro mittendrin, das ich mir mit meiner Assistentin teile. Aber im Sinne von „Arbeiten wo ich will“ und den Möglichkeiten der Digitalisierung, nutze ich auch gerne unsere kreativen Arbeitszonen, die Außenterrassen oder das Bistrorant, um mit dem Team in Kontakt zu sein.


Das gesamte Interview steht Ihnen HIER als Download bereit.

HIER haben Sie die Möglichkeit, sich das gesamte Sonderheft "Büro + Einrichtung, Arbeitswelt im Wandel" anzusehen.

Bild Inge Bruenger-Mylius Geschaeftsfuehrerin der Firma SMV in Loehne

Zurück

Diese Website verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Weiterlesen …