Sitzen Mit ... Verbesserung

Heilung für die Seele - Nachhaltig gelungene Räume für die LVR-Klinik – Talau im Einsatz

Die Innenarchitektin Sylvia Leydecker (100% interior), hat mit ihrem Entwurf für die neue psychiatrische Privatstation der LVR-Klinik (akadem. Lehrkrankenhaus der Universität zu Köln), eine herausragende Station für Patienten der Wahlleistung, als heilender Ort für die Seele, geschaffen, der von nachhaltig hoher Aufenthaltsqualität geprägt ist und damit Qualität für Menschen, das für den LVR wesentlich ist, bietet.

Die anspruchsvolle Innenarchitektur bestimmt eine positiv gestimmte Atmosphäre, die unaufdringlich und harmonisch wirkt. Ihr Entwurf baut auf dem Bestand auf und entwickelt gekonnt die Idee von Tageslicht, Offenheit, Präsenz und Rückzug nahtlos weiter. Sie führt damit nachhaltig in die Zukunft, denn Foyer, Lounges, Patientenzimmer, Bäder, Personal- und Funktionsbereiche sind allesamt Teil des zeitgemäß gewandelten Gesamtkonzepts.

Trotz des hohen Anspruchs an die Atmosphäre und Aufenthaltsqualität, wurden von ihr keinerlei Kompromisse an die komplexen Anforderungen des Gesundheitswesens gemacht, sondern unauffällig integriert. So z.B. an die Suizidprävention die hier in der Psychiatrie gefordert ist, Hygiene und reibungslose Arbeitsprozesse.

Abseits emotional beklemmender Klinikatmosphäre ist die Ausstrahlung angenehm beruhigend aber gleichermaßen inspirierend. Auf umweltschädliche Materialien wurde verzichtet und auf Reparaturfähigkeit wurde darüber hinaus großer Wert gelegt.

Das Healing Environment der Räume atmet das Gefühl von Schutz und Geborgenheit, Vertrauen und Zuversicht. Helle Materialien, von der Natur inspirierte natürliche Farben, sanfte Texturen und Formensprache, Eleganz und klare Modernität prägen diese Räume.

Offenheit und Rückzug
Je nach Gemütszustand von introvertiert bis extrovertiert, haben Patienten die ungezwungene Wahl zwischen verschiedenen ungezwungenen Aufenthaltsorten. Die verschiedenen Typologien der Patientenzimmer bieten ein persönliches Reich, für ein Maximum an Privatheit und ihrem hybriden Zwischenraum den separate Eingangsbereiche bilden. Offenheit, Rückzug und Privatheit wird mit Hilfe verschiedener Stilmittel gezielt differenziert.


Lounges für alle
Entspannte Lounges mit Kaffeebar, Foyer und Wohnzimmer stehen wahlweise zur Verfügung. Bequeme Sofas und Sessel, eine variable Sitzlandschaft - hier kommt Talau (Design by Sylvia Leydecker) ins Spiel - gemütliche Schaukelstühle, bilden mit ihrer Umgebung eine Wohnlandschaft, die insgesamt stressreduzierend wirkt und von einem Outdoorbereich ergänzt wird, der die Patient Experience harmonisch abrundet.
Attraktive Personalbereiche integrieren sich mit ihrer frischen Farbgebung in das Corporate Design und stärken die Markenidentität von LVR. Hochwertige elegante Speiselounges sind entstanden, die einer Linie folgend, Eigeninitiative in der Nutzung erlauben. Das Pflegebad verbreitet Wellbeing durch die subtile Qualität differenzierter Materialien und begleitet mit Licht und Sound die Sinne während des erholsamen Patientenbades.
Die hier entstandene neue Innenarchitektur im Bestand, fördert die Heilung. Einblicke und Ausblicke, Wegeführung, die von der Natur inspirierten Farbnuancen, Formen und Texturen, aber auch Proportionen, prägen den Reichtum an Atmosphäre. Der hohe Anspruch an die hier gebotene Medizin, Therapie und Atmosphäre gehen wie selbstverständlich Hand in Hand.

Die insgesamt inspirierende Umgebung wirkt sich überaus positiv auf das emotionale Wohlbefinden von Patienten und Mitarbeitenden aus. Die Ansprüche an Nachhaltigkeit, befördern die entstandene Gesundheits-Innenarchitektur als ihr Pendant und Healing Environment, das nachhaltig der Seele guttut.

Entwurf Innenarchitektur: 100% interior Sylvia Leydecker, Köln

Zurück